Jahrgangsbericht 2011

Nach den warmen Monaten März und April haben die Reben dieses Jahr relativ früh ausgetrieben, ein feuchtwarmer Mai beschleunigte dieses Phänomen.
Der Sommer war trocken und sehr heiß, und immer wieder waren gefährliche Gewitterfronten im Anzug.
Unsere Weingüter „In der Låmm“  und vor allem  „Rosslauf“ wurden von Hagelschlag in  Mitleidenschaft gezogen.
Auf den extrem heißen August folgte ein kühler, wunderschöner September, wie man ihn sich als Winzer nur wünschen kann.
Unglücklicherweise hat ein weiteres Hagelgewitter den Großteil des Weinbaugebietes in Eppan stark getroffen. Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen.
Die aufgeschlagenen Beeren haben wir in aufwendiger und mühevoller Kleinarbeit  vor der Ernte beseitigt. Dank des kühlen Wetters konnten wir mit der Lese bis zur Vollreife abwarten.
Rückblickend kann man sagen, dass 2011 trotz aller Schwierigkeiten ein guter Jahrgang ist, dessen Weine sich durch eine gute Struktur, aromatische Vielfalt und mineralische Länge auszeichnen.